Museum Modern ArtAktuellProgrammSammlungFördervereinBesucherinformationImpressum

Museumsabend
Freitag, 25. Mai 2018, 19 Uhr

„Moderne Kunst Anfang des 20.Jahrhunderts in Wien. – Die nackte Wahrheit“ ein Vortrag von Martin Ebert im Museum Modern Art Hünfeld.

Musikalisch begleitet wird der Abend von Gitarrist Rainer Rueppel. Der Förderverein des Museums bietet Getränke an, der Eintritt für Abendveranstaltung und Ausstellungsbesuch beträgt 3 Euro (Mitglieder des Fördervereins haben freien Eintritt).

weitere Informationen

 

YONGTAK CHOI | MALEREI | noch bis 27.05.2018

Einzelausstellung (Hauptgebäude)

Einladung (PDF)

In Zusammenarbeit mit der Galerie Liebau in Burghaun präsentiert das Museum Modern Art in einer Doppelausstellung einen Querschnitt aus dem Schaffen des Malers Yongtak Choi.

Unterstützt vom Förderverein Museum Modern Art Hünfeld e. V.

Die Malerei des 1973 in Südkorea geborenen Künstlers Yongtak Choi bewegt sich ganz zwischen Realismus und Abstraktion. Sehr deutlich erkennbar wird dies in seinem Porträtzyklus „All + Ein“. Mit großem malerischen Können schildert der Künstler das menschliche Antlitz detailliert und nahezu fotorealistisch. Oftmals sind die Augen seiner Protagonisten geschlossen und der Blick nach innen gekehrt, so als ob der Porträtierte sich in einer fernen Traumwelt befände. Doch das Gesicht selbst bricht Yongtak Choi anschließend mittels eines gespachtelten und gekratzten Farbauftrags auf, so dass es sich in ein Farbenmeer aus einer Vielzahl von kaleidoskopartigen Farbflächen aufzulösen scheint. Die Bilder Yongtak Chois entwickeln so ein intensives Eigenleben, aus denen je nach Entfernung und Perspektive des Betrachters das Porträt wie unter einer Wasseroberfläche mal stärker, mal schwächer durchschimmert. Wie von einem imaginären Licht umspielt geht von dem Dargestellten immer eine äußerst friedliche und stark poetische Wirkung aus. Auf diese Weise entstehen sensible Seelenbildnisse.


STADVERWALTUNG TEMPORÄR
IM MUSEUM MODERN ART

Während der Sanierungs- und Umbauarbeiten im Rathaus Hünfeld werden Teile der Verwaltung in die Ausstellungspavillons und Kunsthalle (blaue Markierung) des MMA verlegt.

Für die Sonderausstellungen stehen weiterhin das Haupthaus und die Gasometer zur Verfügung
(rote Markierung).

Der gesamte Gebäudekomplex mit der Sammlung Blum wird voraussichtlich im Sommer 2019 wieder für die Museumsbesucher geöffnet werden.